Zukunftssicher: Vodafone und O2 testen superfast LTE-A in Deutschland

In Back-to-Back-Ankündigungen in Deutschland haben Vodafone und Telefonica, die telco hinter der Marke O2, in der vergangenen Woche gesondert LTE-Advanced (LTE-A) Netzwerke getestet.

Weiterführende Literatur

Während die LTE-Advanced-Infrastruktur theoretische Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 225 Mbps bedeutet, kann die neue Technologie nicht von Verbrauchern genutzt werden, bis kommerzielle Hardware verfügbar ist, wahrscheinlich irgendwann im nächsten Jahr.

Die Tests sind entschieden klein: Der erste LTE-Advanced Funkturm von O2 befindet sich am Firmensitz in München, Vodafone’s befindet sich an der Technischen Universität Dresden, wo das Unternehmen mobile Forschung betreibt.

Um die theoretische Höchstgeschwindigkeit von 225 Mbps zu erreichen, verwenden beide Unternehmen eine Trägeraggregation, wobei zwei getrennte Frequenzbänder kombiniert werden, um den Durchsatz zu erhöhen. Beispielsweise kann im Telefonica-Test das 2,6-GHz-Band bis zu 150 Mbit / s übertragen, während das 800 MHz 75 Mbit / s gleichzeitig unterstützt.

Ähnliche Tests laufen derzeit in ganz Europa, da Mobilfunkanbieter damit beginnen, die Infrastruktur zu etablieren, die schließlich 4G erfolgreich sein wird. Die Ankündigungen in Deutschland kommen nur wenige Wochen nach erfolgreichen, aber begrenzten LTE-Advanced-Tests sowohl in Frankreich als auch in Großbritannien.

Selbst ohne LTE-Advanced steigern die deutschen Mobilfunkbetreiber durch die Einführung neuer Netztechnologien maximale theoretische Geschwindigkeiten, wobei jeder “das schnellste Mobilnetzwerk Deutschlands” haben will. Im August begann Vodafone mit 4G-Geschwindigkeiten, im Land bis zu einem theoretischen Maximum von 150Mbps, die Deutsche Telekom tat das auch im September.

Jedoch, da das Land bereits 3G-Netze hat, die (relativ) zuverlässig und schnell sind, ist es nicht wirklich klar, wenn viele Verbraucher im Land, sind bereit, Extra für höhere Geschwindigkeiten zu zahlen.

Gleichzeitig ist in Europa derzeit keine LTE-Advanced-Hardware erhältlich. Sowohl Vodafone als auch Telefonica arbeiten mit Huawei-Prototypen. Beide Unternehmen sagten, dass LTE-Advanced USB-Dongles, Router und Smartphones irgendwann im nächsten Jahr verfügbar sein werden.

Verizon Fonds ermöglichen Vodafone zu beschleunigen 4G Rollout in den Niederlanden, LTE, unbegrenzte Daten und Tabletten: Können deutsche Betreiber 4G bezahlen?

Australian Airlines verbieten Samsung Galaxy Note 7

Telstra, Ericsson, Qualcomm erreichen 1Gbps-Aggregatgeschwindigkeiten im Live-4G-Netzwerktest

Hören Sie kabelgebundene Kopfhörer beim Aufladen Ihres iPhone 7? Es wird dich kosten

IPhone 7: Warum ich endlich mit dem diesjährigen Modell groß werde

Mobility, australische Fluggesellschaften verbieten Samsung Galaxy Note 7, Telcos, Telstra, Ericsson, Qualcomm erreichen 1Gbps aggregate Geschwindigkeiten im Live-4G-Netzwerk-Test, Mobilität, hören Sie kabelgebundene Kopfhörer beim Laden des iPhone 7? Es wird Ihnen kosten, Smartphones, iPhone 7: Warum ich endlich groß mit dem diesjährigen Modell